In den meisten privaten Haushalten, Fabrikhallen und Gewerberäumen befinden sich unterschiedliche Beleuchtungsmittel. Viele private Haushalte beleuchten ihre Räumlichkeiten noch mit herkömmlichen Glühlampen, die aber im Handel nicht mehr lange verfügbar sein werden. Alternativen sind Energiesparlampen, Halogenlampen und LED Lampen.

Vergleich Glühlampe und Energiesparlampe

Während eine normale Glühbirne noch relativ einfach im Hausmüll entsorgt werden kann, enthält eine Energiesparlampe Schadstoffe wie Schwermetalle, weswegen sie zum gefährlichen Sondermüll gehört. Der Vorteil der Energiesparlampe gegenüber der normalen Glühbirne ist wiederum, dass sie eine längere Lebensdauer hat und weniger Energie verbraucht. Beide Leuchtmittel haben also Vor- und Nachteile. Nicht so LEDs.

LEDs sind die beste Alternative

Mit LEDs gehen Sie mit Energie sparsam um und belasten die Umwelt nicht. Denn diese Beleuchtungsmittel enthalten keine Schadstoffe und können deswegen im Hausmüll entsorgt werden. Des Weiteren haben sie eine lange Lebensdauer – länger sogar als Energiesparlampen – und sind ebenso energieeffizient wie Energiesparlampen. Im Vergleich mit einer Halogenlampe mit gleicher Leuchtkraft verbraucht die LED-Lampe viel weniger Watt, um diese Leuchtkraft erzeugen zu können. Eine LED spart gegenüber einer Glühbirne mit gleicher Leuchtkraft bis zu 90 Prozent Energie.

Die Vorteile von LEDs

Wenn Sie LEDs verwenden, setzen Sie auf die Beleuchtung der Zukunft, denn diese Beleuchtungsmittel vereinen alle Vorteile von Energiesparlampen und herkömmlichen Glühbirnen, ohne deren Nachteile zu haben. Dies ist sicher einer der Gründe, weshalb LEDs in der Fernsehtechnik für den Bau von LED-Fernsehgeräten, in der Medizin und in vielen anderen Bereich erfolgreich eingesetzt werden. Wenn noch mehr LEDs verwendet würden, wäre die Belastung der Umwelt wesentlich geringer.
Des Weiteren sind LEDs flexibel einsetzbar, was darauf zurückzuführen ist, dass sie weniger Wärme als Glühlampen erzeugen. So können sie auch an Orten für gute Lichtverhältnisse sorgen, wo Glühlampen wegen der Brandgefahr nicht eingesetzt werden dürfen. Da sie weniger empfindlich gegen Erschütterungen sind, können LEDs auch im Auto, in Wohnmobilen und an anderen Orten, wo regelmäßig Erschütterungen auftreten, eingesetzt werden.

Schreibe einen Kommentar