Die LED Technologie in TV-Geräten hat das Fernsehen stark verbessert. Üblich war bis zur Einführung der LED Fernseher die Nutzung von Plasma Geräten oder LCD-Fernseher. Die alten Röhrengeräte haben immer stärker ausgedient und sind quasi nicht mehr auf dem Fernsehmarkt vorhanden.

LED Fernseher haben ihren Namen aufgrund ihrer Hintergrundbeleuchtung erhalten, die mit LEDs funktioniert. Je nach Modell wird die Beleuchtung an unterschiedlichen Stellen angebracht. Zum einen gibt es die Rahmen-Hintergrundbeleuchtung. Hierbei werden die LEDs am Rand hinter dem Panel angebracht. Zum anderen gibt es LED-Fernseher mit einer direkten LED Beleuchtung. In diesem Fall befinden sich auf der gesamten Fläche hinter dem Bildschirm die LEDs. Beide Bauweisen haben den Vorteil, dass die Geräte sehr flach gebaut werden können. Zudem ist die Ausleuchtung des Bildschirms nahezu perfekt, da das Panel gleichmäßig ausgeleuchtet wird. Bei der direkten Hintergrundbeleuchtung mit LEDs können sogar einzelne Bereiche hinter dem Bildschirm beleuchtet werden. Damit kommt der Zuschauer in den Genuss, Kontraste deutlicher wahrzunehmen. Während zum Beispiel ein Bereich komplett schwarz erscheint, erscheinen andere Bereiche im selben Bild hell.

Insgesamt sind die Kontraste aufgrund der optimierten Ausleuchtung schärfer und die Farben intensiver. Selbst das Schwarz kann bei den meisten Modellen farbgetreu wiedergegeben werden. Mittlerweile werden nicht mehr nur weiße LEDs eingesetzt, sondern auch farbige. Diese farbigen LEDs leuchten das Bild noch kräftiger aus, da das Farbspektrum sehr viel größer ist. Das Bild eines LED-Fernsehers ist insgesamt besser als das der Vorgängermodelle.

Ein weiterer großer Vorteil ist der Stromverbrauch. Ein LED TV verbraucht nur noch ein Bruchteil dessen, was andere TV-Geräte benötigt haben. Gerade in der heutigen Zeit, in der die Strompreise immer mehr in die Höhe klettern, ist dies ein großer Pluspunkt für die LED-Fernseher. Immerhin verbraucht ein LED Fernseher nur noch die Hälfte eines entsprechend großen Plasmagerätes. Der Unterschied zu einem Röhrengerät ist noch größer. Aufs Jahr gerechnet kommt eine ordentliche Summe zusammen, die der Kunde sparen kann. Zudem sind LEDs sehr langlebig. Sie halten doppelt so lange wie die vorher verwendeten Leuchtdioden. Zusätzlich ist die Leuchtintensität auf Dauer gleichmäßiger und damit auch die Qualität des Bildes.

One comment on “>>> LED-Technik in Fernsehern führt zu geringerem Stromverbrauch und besserem Bild. der Energie Verbrauch liegt unter 100 Watt pro Stunde

  • Schade das ich keine Zeitmaschine habe, sonst hätte ich mit einem LED Fernseher und einem Smartphone mal in das Jahr 1995 zurück gereist. Ist schon verrückt wie die Technische Entwicklung voran geht. Das hätte man nie denken können damals.

Schreibe einen Kommentar